Home || Suchen || Aktuell || Kritiken || Festival & Co. || Coole Köpfe || Medien || Downloads || Links || Sitemap
Filmwahl > 0-9 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

 
2012

Bilder © Reliance
**** Matru Ki Bijlee Ka Mandola
vishal bhardwaj


Ein Großgrundbesitzer hat einen Plan, wie er durch die Heirat seiner Tochter mit dem Sohn einer einflussreichen Politikerin landwirtschaftliche Nutzfläche in industrielle Baugrundstücke verwandeln könnte. Doch die Liebe zum Alkohol droht das Unternehmen scheitern zu lassen.

Wenn der alte Mann und sein junger Begleiter auf Sauftour gehen, dann ist Chaos vorprogrammiert. Ermutigt der Ältere dann auch noch unzufriedene aber eingeschüchterte Bauern gegen ihn und seine Vormachtstellung anzugehen, gewissermaßen mit Fackeln zum Sturm auf die eigene Burg aufruft, dann scheint der Alte wirklich eine Schraube locker zu haben. Regisseur Vishal Bhardwaj, der sich bisher mit ernsten Themen beschäftigte, Shakespeare auf seine Art und Weise interpretierte und ungewöhnliche Gangster-, Thrillerdramen oder auch groteske Geschichten drehte, gönnt sich diesmal eine Komödie, die in der einen oder anderen Szene gerne auch etwas ins Alberne abgleitet. Ein aussichtsloser Kampf mit dem Brunnen, ein nächtlicher Flugausflug oder Katapulte mit Kuhfladen. Das mag man ihm verzeihen, denn er kann sich auf seine exzellente Darstellerriege verlassen, die Witz und Charme und gutes Spielverständnis auffährt und damit nicht unbedingt für Tiefgang aber hohen Unterhaltungswert sorgt. Die Namen der drei Hauptfiguren, die miteinander klarkommen müssen stecken dabei schon im Filmtitel : Matru, Bijlee und Mandola.

Mandola (Pankaj Kapur, Maqbool) ist der Alte, der gerne und viel Alkohol trinkt und bei all seinen verrückten Ideen das weiche Herz auf der Zunge trägt. So erklärt sich die kuriose Eingangssequenz, die sich aber nach dem Sprung ins kalte Wasser schnell wandelt. Wieder nüchtern holt er die geladene Flinte und verjagt die verschuldeten Farmer, die wegen des Bauvorhabens Angst um ihr Land, um ihre Existenz haben. Matru (Imran Khan, Mere Brother Ki Dulhan), ein intelligenter Bursche, Mandolas junger Saufkumpane, gleichzeitig auch dessen langjähriger Angestellter, versucht diese Alkoholschwäche auszunutzen - im Sinne der Farmer. Denn ohne Alkohol im Blut herrscht Distanz und jedes freundschaftliche Wort ist vergessen. Bijlee (Anushka Sharma, Rab Ne Bana Di Jodi Ein göttliches Paar) ist die lebenslustige Tochter von Mandola, die durch ihre Unkompliziertheit beliebt ist im Dorf und kurz davor steht ihren Collegefreund Badal (Arya Babbar) zu heiraten. Der ist allerdings ein Idiot was ihr Vater und auch Matru offen sagen. Macht aber nichts. Es ist politisches Kalkül was hier mitschwingt, personifiziert durch Badals Mutter (Shabana Azmi, Mitternachtskinder), ein bisschen Größenwahn nach Mitbestimmung bei der Ausrichtung des Landes ist auch dabei. Aber zuerst die kleinen Schritte gehen. Miese Tricks um die Ernte und damit Einnahmen der Bauern zu verhindern werden dabei nicht gescheut.

Bhardwajs Film streift zwar ernste Themenkomplexe (Korruption, Existenzbedrohung, Alkoholismus) aber es überwiegt doch die Leichtigkeit und der Humor in dieser Geschichte. Flotte Musiknummern und rosa Büffel (!) leisten ebenso ihren Beitrag wie die entwaffnende Herzlichkeit von Anushka Sharma (ihr erstes Auftauchen im See zwischen Büffeln beeindruckt), ein sympathischer, diesmal ungewohnt vollbärtiger, Imran Khan und das gewitzte Spiel von Bollywood-Veteran Pankaj Kapur. Mit Kapurs Sohn Shahid Kapoor hat Bhardwaj übrigens auch schon gedreht, nämlich den Thriller Kaminey.

DVD (Reliance, Codefrei, NTSC, 148 min)

Die indische DVD im Amaraycase (1 Disc)
Bild:2.35:1 (anamorph). Gute Bildqualität.
Untertitel: Optional, in englischer Sprache
Ton: DD 5.1 Hindi, gut. (DD 2.0 zusätzlich vorhanden).
Extras: Kapitelwahl, Making of (26 min, 16:9, englisch/indisch ohne UT). Deleted Scenes (31 min, 16:9, ohne UT). Die 4 Songs des Films kann man in einem Rutsch über ein separates Menü abspielen.
Anmerkung: Vor dem Film werden knapp 2 min lang die negativen Auswirkungen des Rauchens besprochen. Während des Films werden kurz Warnhinweise im Bild eingeblendet (klein, rechts unten) sobald sich ein Darsteller eine Zigarette anzündet.

Der kleine Mann steht auf und wehrt sich gegen miese Geschäftemacher. Sehr unterhaltsame hochprozentige Komödie mit klasse Besetzung.

Text © Markus Klingbeil
17.05.2013

Matru Ki Bijlee Ka Mandola

Indien 2012. Farbe. Originalsprache: Hindi. Länge: 148 Min. (DVD, NTSC) Bildverhältnis: 2.35:1 Kinostart: 11.01.2013 (IND). Budget: n/a Einspiel: n/a Regie: Vishal Bhardwaj. Screenplay: Vishal Bhardwaj, Abhishek Chaubey. Dialoge: Vishal Bhardwaj. Kamera: Kartik Vijay. Schnitt: A. Sreekar Prasad. Musik: Vishal Bhardwaj. Darsteller: Pankaj Kapur, Imran Khan, Anushka Sharma, Lekha Washington, Arya Babbar, Shabana Azmi, Manav Kaushik.
Suchen || FAQ || Impressum || Sitemap
© Layout, Text: Markus Klingbeil, Bilder: Filmverleih