Home || Suchen || Aktuell || Kritiken || Festival & Co. || Coole Köpfe || Medien || Downloads || Links || Sitemap
Filmwahl > 0-9 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

 
2014

Bilder © Universe
** Once upon a Time in Shanghai
wong ching-po


Ein Mann mit starkem Faustschlag sucht sein Glück im Shanghai der 1930er. Dort kommt er einheimischen Gangstern und japanischen Aggressoren in die Quere.

Wie jeder arme Schlucker in Shanghai hat Ma Yongzhen (Phillip Ng) zwei Möglichkeiten seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Entweder er ackert bis zum Umfallen als Hafenarbeiter oder er schließt sich einer Gangsterbande an. Seiner Mutter hat er vor dem Aufbruch in die gelobte Stadt versprochen die starke rechte Faust im Zaum zu halten und da er ein braver Junge ist kommt die kriminelle Laufbahn also nicht in Frage. Ärger bekommt er aber trotzdem schnell, weil er sich für andere einsetzt und etwas gegen Drogenschmuggler hat. So macht er auch die Bekanntschaft von Long Qi (Andy On), einem aufstrebenden Gangster mit Prinzipien, der die alteingesessenen Bosse, die bisher Shanghai kontrollieren, zum Abdanken zwingen will. Zwei schlagfertige Auseinandersetzungen und eine abgefackelte Opiumlieferung später sind Yongzhen und Qi ein Herz und eine Seele, weil sie beide die Unterdrückung der Arbeiter und die Einflussnahme der Japaner auf die Geschäfte in der Stadt beenden wollen. Natürlich trifft dieser Plan auf Widerstand und kann nicht ohne Gewalt und Blutvergießen in Angriff genommen werden. Dass dabei die zu sehenden (schwerkraftbefreiten) Martial-Arts-Kämpfe den Genrefan anlocken sollen dafür verpflichtete man die renommierten Actionchoreographen Yuen Woo-Ping und Yuen Cheung-Yan. Doch wirklich lohnen tut sich der Film deswegen nicht.

Das liegt zunächst an der Farbgebung, die Regisseur Wong Ching-Po (Revenge: A Love Story) für seinen Film wählt. Der stark desaturierte Look, ein stellenweise furchtbar anzusehendes graues Gematsche mit zarten Hinweisen darauf, dass durchaus Farbe vorhanden war. Wenn schon ein düsteres Retro-Feeling mit Anlehnung an die 70er- und 80er-Actionfilme dann aber auch konsequent im schwarz-weiß-Look. Aber nicht so etwas halbherziges. Mit der Besetzung von Phillip Ng (und seiner Frisur) in der Hauptrolle soll außerdem die Erinnerung an Bruce Lee heraufbeschworen werden, was völlig misslingt, denn Ng hat schauspielerisch nichts zu bieten und null Ausstrahlung. Da nutzt es nicht viel, dass er seinen Kampfsport versteht und in der Hinsicht überzeugen kann. Die Story ist ohnehin schwach und halbherzige Versuche mit zwei Liebesgeschichten die Charaktere interessanter zu machen verpuffen wirkungslos. Auch die zweite Hauptrolle ist mit Andy On zwar kampftechnisch gut besetzt aber auch er ist in den dramatischen Szenen bei denen Figuren verbal interagieren ein Fehlgriff. Da ist es schon bedauernswert, dass der bekannteste Name auf der Besetzungsliste, Sammo Hung, nur in einer kleinen Nebenrolle zu sehen ist. Am Kampf gegen kriminelle Vaterlandsverräter darf er sich immerhin ein bisschen beteiligen, weitaus besser hat man seine Fähigkeiten aber zuletzt in Rise of the Legend genutzt.

DVD (Universe, NTSC, Code 3, 91 min)

Die Import-DVD aus Hongkong.

Bild: 2.35:1 (anamorph); durch die desaturierte Farbgebung wirkt das Bild stellenweise etwas dunkel und grieselig. .
Untertitel: Englisch, chinesisch (optional)
Ton: DD 5.1 kantonesisch, mandarin
Extras: Making of (4:38min); ohne UT, wenig aussagekräftiges Hintergrundmaterial

Schwache Darsteller, langweilige Story und visuell eine Katastrophe. Da können selbst souverän inszenierte Martial-Arts-Einlagen den enttäuschenden Gesamteindruck nicht verhindern.

Text © Markus Klingbeil
18.05.2015

Twitter - Facebook - Follow me

Once upon a Time in Shanghai

Hongkong 2014. Farbe. Originalsprache: Mandarin. Länge: 91 Min (NTSC) Bildverhältnis: 2.35:1 Kinostart: 09.01.2014 (Hongkong) Budget: n/a Regie: Wong Ching-Po. Drehbuch: Wong Jing. Kamera: Jimmy Wong. Schnitt: Wenders Li Tung-Chuen. Musik: Anthony Cheng, Hubert Ho, So Wang-ngai. Darsteller: Philip Ng, Andy On, Sammo Hung, Michelle Hu Ran, Jiang Lu-Xia, Mao Jun-Jie.
Suchen || FAQ || Impressum || Sitemap
© Layout, Text: Markus Klingbeil, Bilder: Filmverleih